Baobab für die Haut

Unsere Haut wird täglich Sonne, Umweltverschmutzung, Klimaanlagen und Chemikalien ausgesetzt.  All das kann die Gesundheit der Haut negativ beeinträchtigen. Doch auch unsere Ernährung trägt einen wichtigen Teil dazu bei.

Schönheit von innen

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit ausreichend enthaltenen Nährstoffen ist wichtig für eine gesunde Haut. Auch körperliche Aktivität und genügend Entspannung steigern die Gesundheit der Haut.

Wie Baobab dabei von innen helfen kann:

  • Baobab ist eine der Früchte mit dem höchsten Gehalt an wichtigen Antioxidantien. Antioxidantien schützen unsere Zellen vor Schäden, die durch freie Radikale verursacht werden.
  • Baobab ist eine ausgezeichnete Quelle für Vitamin C, das hilft die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.
  • Vitamin C trägt auch zur Regeneration von Vitamin E bei.

Schönheit von außen

Das Öl des Baobab Baumes ist hervorragend als Kosmetika geeignet. Es regeneriert das Gewebe, wodurch die Haut in kurzer Zeit an Spannkraft und Elastizität gewinnt.  Zudem ist es sehr feuchtigkeitsspendend, beruhigt die Haut und macht sie geschmeidig.
Durch das ausgesprochen gute Antioxidans Vitamin E wird die Hautalterung verlangsamt und die Vitamine A und F tragen zur Erneuerung der Zellmembrane bei.
Aufgrund der reichhaltigen Omega3, 6 und 9 Fettsäuren ist es für trockene und strapazierte Haut hilfreich und kann zur Behandlung von Ekzemen, Mitessern, Psoriasis und anderen Hautkrankheiten beitragen.

In der afrikanischen Heimat des Baobab dient das Öl als Nahrungsmittel, Kosmetikum und Arzneimittel. So wird es dort z. B. in der Medizin als Heil- und Schmerzminderndes Mittel bei Verbrennungen, Dermatitis, Hautkrebs, Schuppenflechte und vielem mehr eingesetzt.
In der Europäischen Union ist es bisher nur als Kosmetik-Öl zugelassen.


Antioxidantien

Freie Radikale sind hochreaktive Sauerstoffverbindungen, die im Körper gebildet werden und in verstärktem Maß durch UV-Strahlung, Schadstoffe in der Luft und Chemikalien entstehen. Ihr Vorkommen im Übermaß (oxidativer Stress) erzeugt Zellschäden und gilt nicht nur als mitverantwortlich für den Alterungsprozess, sondern wird auch in Zusammenhang mit der Entstehung einer Reihe von Krankheiten gebracht.

Ein Schutz vor den schädlichen Folgen durch freie Radikale stellt das körpereigene Abwehrsystem dar, in welchem vor allem Radikalfänger antioxidativ wirksam werden. Zudem wirken im Abwehrsystem auch solche, die mit der Nahrung zugeführt werden.

ORAC

Der Gehalt an Radikalenfängern in Lebensmitteln wird mit der Maßeinheit ORAC (Oxygen Radical Absorbance Capacity) angegeben. Mit einem ORAC Wert von 24.000 µ mol TE/g verdoppelt Baobab sogar die guten Werte von Granatäpfeln und Preiselbeeren. Baobab hat auch deutlich höhere antioxidative Werte als andere Früchte wie Äpfel, Aprikosen, Bananen und Pfirsiche.