Mit einem Griff ins Regal veränderst du jeden Tag die Welt.
Lass es eine Fair-änderung sein!

Kein Mitleid

Fairer Handel ist keine Wohltat! Sondern eine Selbstverständlichkeit. Die Menschen in Ländern mit Entwicklungsbedarf brauchen kein Mitleid, sondern Wertschätzung Ihrer Arbeit. Wenn jemand trotz Fulltime-Job nicht genug Essen auf dem Tisch hat, ist das Ausbeutung. Punkt.

Schluss mit Jammern

Die Ungerechtigkeit auf dieser Welt findest Du nicht okay? Dann tu etwas dagegen! Dafür brauchst du auch kein Hippie, kein Freak und auch nicht reich sein. Es ist so einfach und Du hast die Macht.

Sei Vernünftig

Höre auf mit deinen Kaufentscheidungen Elend zu bewirken. Du hast jeden Tag die Wahl am Regal: Du entscheidest ob billig oder fair, ob ungerecht oder gerecht.


Schmutzige Schokolade

Der größte Teil des Kakaos, der in unserer Schokolade steckt, stammt von Plantagen der Elfenbeinküste. Dort arbeiten nach Schätzungen von Unicef über 200.000 Kindersklaven — unter erbärmlichen Bedingungen. Hilfsorganisationen verdächtigen die Schokoladen-Industrie davon nicht nur zu profitieren, sondern auch Straftaten zu verschleiern. Eine TV-Reportage des NDR.


Puls 4 – Kochen mit Oliver: FAIRTRADE Bananen


Kindersklaven für Schokohasen

Was ist eigentlich fair?

Die IMPULSE Agentur für Projektentwicklung und Management berät und qualifiziert für das Projekt "FA!R KAUFEN. MEHR WERT. FÜR ALLE." Einzelhändler bei Beschaffung und Marketing rund um den Fairen Handel. Dieser prägnante Imagefilm soll Einzelhändler anregen fair gehandelte Waren in ihr Sortiment aufzunehmen.

Das Projekt wurde gefördert von: Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW, inWent, Landesregierung NRW, Stadt Dortmund, Ziel2.NRW, Europäische Union

http://www.impulse-agentur.de


FAIRTRADE Baumwolle aus Burkina Faso

Burkina Faso, 2007. Ein Film über die Baumwollproduktion in Burkina Faso, moderiert von Cosma Shiva Hagen(© TransFair Deutschland 2008).